6 Kommende Events

Sortieren nach

«semper reformanda» ist eine lyrische Jazz-Suite, die verschiedene musikalische Traditionen vereint, klanglich opulent und mit unwiderstehlichem Groove. Dabei ist das permanente neu Entdecken der musikalischen Themen – wie auch der „Wahrheit“ – auch Leitmotiv der Texte. Jazz ist wie die Sinnsuche: „semper reformanda“. Die Komposition «semper reformanda» von Michael Neff entstand im Auftrag der Evangelischen Landeskirche des Kantons SG. Den Texten von Peter Härtling, Hanns Dieter Hüsch, Dorothee Sölle, Marie Luise Kaschnitz und Matthias Claudius schenkt Matthias Flückiger seine Stimme. Die Suite  wurde im Sommer im Rahmen des Luther-Jahres bei uns uraufgeführt. Michael Neff Group Michael Neff – Trompete, Flügelhorn, Komposition Rainer Hagmann – Violine Erich Tiefenthaler – Flöte, Tenorflöte in Es, Altsaxofon Andi Schnoz – Gitarre Christoph Sprenger – Bass Mario Söldi – Schlagzeug Georgios Mikirozis – Perkussion Matthias Flückiger – Sprechstimme Silvester-Gourmetmenu 18:00 Uhr: Apéro, 4-Gang-Menu plus Dessertbuffet (Fr. 190.– pro Person, inkl. Nocturne) 21:30h: Konzert-Nocturne Weitere Informationen finden Sie hier.

Annette Wunsch, Schauspiel & Goran Kovacevic, Musik Die Schauspielerin Annette Wunsch liest aus dem Erfolgsroman von Vicki Baum, welcher 1932 in Hollywood mit Greta Garbo unter dem Titel “Grand Hotel” verfilmt wurde. Unter den begnadeten Fingern des virtuosen Akkordeonisten Goran Kovačević erwachen die 20er-Jahre und mit ihnen die Figuren zu neuem Leben. Die Geschichte handelt von einer Hand voll Menschen, die zufällig in einem Grand Hotel der 20-er Jahre aufeinander treffen. Jede/r steht an einem Wendepunkt im Leben, und keine/r wird das Hotel so verlassen, wie sie oder er es betreten hat… Konzertmenu Bitte um Reservation zwei Gänge CHF 38.– drei Gänge CHF 48.– vier Gänge CHF 58.– Weitere Informationen finden Sie hier.

Moscow Rachmaninov Trio, klassische Besetzung (auf Wartegg nimmt der Hornist Olivier Darbellay den Platz von Michail Zinman ein) Victor Yampolski wurde in Duschanbe (Tadschikistan) in der ehemaligen Sowjetunion geboren. Am Konserva­torium in Moskau studierte er Klavier und Komposition und schloß seine Ausbildung in der Klasse von Wladimir Nathanson 1978 mit Auszeichnung ab. Er tritt inter­national als Solist und als Kammermusiker auf und hat sich dabei besonders der modernen russischen Musik gewidmet. 1990 wählte ihn das von Edison Denissow gegründete Moskauer Ensemble für zeitgenössische Musik zu seinem Pianisten. Mit diesem Ensemble und als Solist mit anderen Orchestern tritt er weltweit auf und hat zahlreiche Werke auf CD eingespielt. Natalia Sawinowa ist in Moskau aufgewachsen und began mit sechs Jahren ihre musikalische Ausbildung an der Gnesinji-Kindermusikschule. Später studierte sie am Moskauer Konservatorium und schloß ihre Ausbildung mit Auszeichnung ab. Sie blieb aber für ein Nachstudium zwei weitere Jahre am Konservatorium und nahm dort Unterricht bei Natalia Schakowskaja und W. Feigin. Sie hat nationale und internationale Preise gewonnen, u.a. den Dvorák-Wettbewerb in Prag. Als Cellistin ist sie (als Solistin wie auch als Kammermusikerin) international erfolgreich aufgetreten, so auch mit dem Moskauer Ensemble für zeitgenössische Musik. Neben CD-Einspielungen war sie in Deutschland, Frankreich, Russland und der Schweiz […]

Easy to love? Barbara Stucky, Vocals Cole Porter Songs und biografische Texte Cole Porter ist einer der grössten amerikanischen Songwriter – im Alleingang Text und Musik zu unzähligen Hits liefernd, im Hintergrund aber mit einem schillernden Leben zwischen Hochgefühl und Absturz, sich selbst feiernd und zerstörend, zwischen High Society und Einsamkeit. Kaum eine Jazzgrösse, die nicht auch Cole Porter Songs in ihrem Repertoire hat: Parker, Holiday, Fitzgerald, Davis, Evans, Peterson… Durch die Auseinandersetzung mit seinen Songs wie auch mit seiner Biografie, ist dank Barbara Stucky ein kurzweiliges und stimmungsvolles Programm entstanden, dessen Kern eine Auswahl aus Porters zahlreichen Kompositionen bildet. In kurzen Intermezzi und per Projektion ist Spannendes, vielleicht auch Unerwartetes über das Leben und die Persönlichkeit Cole Porters zu erfahren. Das Publikum darf sich auf einen Abend mit viel Atmosphäre und auf originell arrangierte und groovig vorgetragene Tunes freuen – ANYTHING GOES!

6 Jahre lang mussten die Blutsauger auf ihre Party warten. Am Donnerstag, 28. Februar 2019 ist es soweit. Die Vampire feiern wieder ihre Nacht der Nächte. An alle Vampirliebhaber: Packt eure Kostüme aus der Mottenkiste. Macht euch bereit für die gruselig-schöne Nacht. Das Schloss Wartensee erwartet euch. Zeit: Ab 19:00 Einlass (VIP Gäste ab 17:30) Mindestalter: Einlass ab 25 Jahren Zutritt gibt es nur in dem Motto angepasster Kleidung. Es fährt ein gratis Shuttleservice & die Heidenerbahn. Grosser Wettbewerb mit attraktiven Preisen, 5 Bars, 2 Partyräume, Gruselschloss, dekorierter Speisesaal und Mitternachtslunch. Live Band „Echte Helden“ und DJ Steven

„The Power Swing Quartet“ nennen sich die vier renommierten Musiker von internationalem  Format, ganz ohne falsche Bescheidenheit. Denn es geht ab wie die Eisenbahn im Wilden Westen wenn sie auf der Bühne stehen. Zum Repertoire der Vier zählen Klassiker aus den Benny Goodman und Nat King Cole Songbooks und wenig bekannte Titel des Genres wie auch Eigenkompositionen. Der aus Bremerhaven stammende Jörg Seidel wird als Swing-Gitarrist mit legendären Gitarristen verglichen und ist auch ein fantastischer Sänger, der mit Scat-Einlagen zu begeistern weiss. Der Schweizer Klarinettist und Tenorsaxofonist Linus Wyrsch gehört in seiner Wahlheimat New York zu den herausragenden Vertretern der Benny Goodman- (und Artie Shaw-) Tradition. Larry Fuller aus den USA zählt seit vielen Jahren zur internationalen Elite der „Mainstream“-Pianisten. Komplettiert wird das Quartett durch den virtuosen, aus der bekannten Pizzarelli-Dynastie stammenden Bassisten Martin Pizzarelli. The Power Swing Quartet Jörg Seidel (D), guitar, vocals Linus Wyrsch (NY/CH),  clarinet, tenor sax Larry Fuller (NY), piano Martin Pizzarelli (NY), double bass Bitte um Reservation Weitere Informationen finden Sie hier.

Nichts gefunden

Es tut uns leid, doch nichts stimmt mit Ihren Suchkriterien überein. Bitte versuchen Sie es erneut mit anderen Schlüsselwörtern.