5 Kommende Events

Sortieren nach

Josy Murer, pensionierter Werk- und Zeichnungslehrer aus Engelburg zeigt seine neuesten Werke in Klein- und Grossformaten. Die Vernissage findet am Mittwoch 24. Oktober 2018 um 19.30 Uhr im Rathaus Goldach statt. Sie ist öffentlich. Die Ausstellung kann bis Donnerstag 7. Februar 2019 während den Bürozeiten besucht werden.

Moonlightbar – ein fester Bestandteil im Goldacher Dorfleben Die Moonlightbar hat sich als ein fester Bestandteil des Goldacher Dorflebens etabliert. Bereits über 160 Mal wurde die Bar an Vollmond-Abenden durchgeführt (seit 2002). Die Moonlightbar lädt nämlich bei jedem Wetter zum gemütlichen Beisammensein vor dem Goldacher Rathaus ein. Wenn Sie noch nie dabei waren, sollten Sie das dringend nachholen, der nächste Vollmond kommt bald! Wir freuen uns auf Sie!. Zur Webseite

Ein Stern, zwei Gitarren, ein paar elektronische «Grätli» und ein Haufen Songs… Ein intimes Konzert mit dem Aargauer Mundartsänger im alten Gemäuer der Kellerbühne. Nach sechs Alben mit eigenen Mundartsongs, unzähligen Konzerttourneen mit seiner Band, zwei Staffeln der TV-Show Songmates, zwei Kindermusicals, den beliebten Songcircles und ausverkauften Sgt.-Pepper-Aufführungen mit Frölein da Capo, Roman Riklin und Daniel Schaub von Heinz de Specht, macht sich Adrian Stern auf eine weitere Reise mit neuen Liedern und Sounds. Neben neuen und alten Stern-Songs darf bei Adrian Stern’s Soloabend auch mal nur die Gitarre im Mittelpunkt stehen. Improvisierend, Melodien erforschend, sucht sie ihren Platz neben dem Liedermacher Stern. Aber auch Familienerlebnisse prägen Sterns Soloabend – so kann sich auch mal eine Disney-Titelmelodie oder ein Hit von Katy Perry in neuem Gewand ins Programm schleichen. Und sollten zu guter Letzt noch Wünsche offen bleiben, darf sich das Publikum von Stern’s Jukebox-Künsten überraschen lassen. Weitere Informationen finden Sie hier.

„Drei Freundinnen wider Willen erkennen, was in einer Männerwelt – und im Büro – möglich ist. 9 TO 5 basiert auf dem wegweisenden gleichnamigen Film aus den Achtzigern. Die Story spielt in den späten Siebzigern – das Musical handelt von Freundschaft und Rache, ist unverschämt, provokant – und natürlich auch ein bisschen romantisch. Drei gestresste Mitarbeiterinnen schmieden einen Plan gegen ihren sexistischen, egoistischen, lügenden, niederträchtigen, bigotten Mann, der sich „Chef“ nennt. Mit vielen Wendungen und Überraschungen leben Violet, Judy und Doralee ihre wildesten Fantasien aus und versetzen dem Chef schliesslich den entscheidenden Tritt.“ Weitere Informationen finden Sie hier.

Ingo Börchers ist bekennender Hypochonder. Aber multitaskingfähig. Das heißt, er kann vor mehreren Krankheiten gleichzeitig Angst haben. Denn er weiß, sie lauern überall: Pilze und Bakterien, Viren und Parasiten, Sporen und Schmarotzer. Darum wäscht er sich mehrmals täglich die Hände, wenn nicht mit Seife, so doch in Unschuld.

14 Elemente

Sortieren nach