DER TANZ DER ZUCKERPFLAUMENFÄHRE

Das neue Bühnenprogramm von Ursus & Nadeschkin.

Es geht um Goethe und Madonna. Um Indien oder China. Um Alleinsein mit Hilfe oder einfach mit Schlagzeug. Um Ohrfeigen und Platzwechsel, um Neugier und Zitronen und Brillen, die fehlen, wenn sie uns fehlen. Ob Unsinn das ist, was wir mit Nonsens beschreiben?

Denn das Verzaubern von Aussicht und Vertonen von Dingen, von denen nicht jeder wissen muss, dass wir sie haben, sprengt die Vorstellung der Vorstellung. Tschaikowsky würde das Programm jedenfalls gefallen, denn die Vorsicht ist die Stiefmutter des Brunnens, der bricht, solange man tut, was wir an dieser Stelle – mit grossem Bedauern – vergessen haben.

Mehr weiss keiner; danach wissen wir mehr! Mit freundlichen Grüssen!

Autoren: Nadja Sieger, Urs Wehrli, Tom Ryser
Regie: Tom Ryser

2 Planmäßige Daten