«semper reformanda» ist eine lyrische Jazz-Suite, die verschiedene musikalische Traditionen vereint, klanglich opulent und mit unwiderstehlichem Groove.
Dabei ist das permanente neu Entdecken der musikalischen Themen – wie auch der „Wahrheit“ – auch Leitmotiv der Texte. Jazz ist wie die Sinnsuche: „semper reformanda“.

Die Komposition «semper reformanda» von Michael Neff entstand im Auftrag der Evangelischen Landeskirche des Kantons SG. Den Texten von Peter Härtling,
Hanns Dieter Hüsch, Dorothee Sölle, Marie Luise Kaschnitz und Matthias Claudius schenkt Matthias Flückiger seine Stimme. Die Suite  wurde im Sommer im Rahmen des Luther-Jahres bei uns uraufgeführt.

Michael Neff Group
Michael Neff – Trompete, Flügelhorn, Komposition
Rainer Hagmann – Violine
Erich Tiefenthaler – Flöte, Tenorflöte in Es, Altsaxofon
Andi Schnoz – Gitarre
Christoph Sprenger – Bass
Mario Söldi – Schlagzeug
Georgios Mikirozis – Perkussion
Matthias Flückiger – Sprechstimme

Silvester-Gourmetmenu
18:00 Uhr: Apéro, 4-Gang-Menu plus Dessertbuffet
(Fr. 190.– pro Person, inkl. Nocturne)

21:30h: Konzert-Nocturne

Weitere Informationen finden Sie hier.