Wie Franz Liszt treffend beschrieb: «Die Musik ist als universelle Sprache der Menschheit zu bezeichnen durch welche das menschliche Gefühl sich in alle Herzen in gleich verständlicher Weise mitteilen kann.»

Rorschach verabschiedet den Sommer musikalisch: An drei ausgesuchten öffentlichen Plätzen werden bespielbare Klaviere aufgestellt. Laien, Könnerinnen und Könner sind eingeladen, Musik zu machen. Die Leute sollen ihre gewohnte Umgebung mit anderen Augen und Ohren erleben und gleichzeitig selber beleben können.
Gestaltet von Künstlerinnen, Künstlern und kreativen Köpfen, wollen die Klaviere dazu auffordern, inne zu halten und als Solist oder als Begleitung – auch mit anderen Instrumenten – seine musikalischen Ambitionen zu zeigen.

Zur Webseite

3 Planmäßige Daten