Der Pianist David Helbock hat für sein neues Album „Into the Mystic“ holte sich Helbock Anregungen aus der altgriechischen und unchristlichen Mythologie.
Für seine 32 Jahre hat David Helbock schon eine Menge vorzuweisen: Dreimal wurde der Österreicher beim weltweit wichtigsten Solo-Piano Wettbewerb des Montreux Jazz Festivals ausgezeichnet. Die Presse feiert ihn längst als «gewieften Sound-Tüftler und konsequenten Spurensucher am Puls der Zeit» oder als «Shooting-Star der europäischen Szene» und das zeigt nun auch sein ACT-Debüt «Into the Mystic».
«Musik kann man rational verstehen oder man kann sie einfach emotional lieben.»

David Helbock – Piano
Raphael Preuschl – Bassukulele
Reinhold Schmölzer – Drums