Vor fast hundert Jahren kam der erste Langfilm des Regisseurs (und gleichzeitig auch Hauptdarstellers) Charles Chaplin in die Kinos und bezauberte mit seiner anrührend-komischen Geschichte um den Tramp und sein «Pflegekind» die Zuschauer in der ganzen Welt. Fast genau ein halbes Jahrhundert später, 1971, nahm sich Chaplin sein frühes Meisterwerk noch einmal zur Bearbeitung vor und schickte diese Version erneut auf Erfolgstour in die Kinos – vor allem fügte er seine Musik hinzu, die die tragische Komödie emotional vertieft. Und mit dieser Musik Chaplins, live gespielt von der Kammerphilharmonie Graubünden, wird die kleine Erfolgsgeschichte der Charlie Chaplin Veranstaltungsreihe im Würth Haus Rorschach um ein weiteres Highlight bereichert.