Über drei Generationen wurde in der Familie Kopieczek fotografiert- eine wahre Schatzgrube von originalen Glasplatten und Bildern, welche unsere Region in eindrücklicher Weise dokumentiert, sind im Archiv von Fritz Richard Kopieczek zu finden. Eine beträchtliche Sammlung alter Fotoapparate repräsentiert die Geschichte der Fotografie seit ihren frühen Anfängen.

1920 wagte Grossvater Richard Kopieczek seine Passion der Fotografie zu seinem Beruf zu machen. Im Fotoatelier in Romanshorn und draussen in der Landschaft entstanden Aufnahmen vor allem aus der Bodenseeregion Romanshorn bis Schaffhausen, wie auch vom Alpsteingebiet. „Mein Grossvater hat den ganzen Alpstein fotografiert. Mit Rucksack, Holzstativ und Holzkamera zog er los und bestieg den Säntis von allen Himmelsrichtungen. Aus den Bildern fertigte er Postkarten, welche er verkaufte.“ So entstanden nicht nur wunderbare Bilder rund um den Alptein, sondern auch eine Reihe von Portraits vom Wetterwart Ehepaar des Observatoriums auf dem Säntis.

1922 ereignete sich dann die Tragödie: Das Wetterwart Ehepaar Heinrich und Lena Haas wurde am 21. Februar ermordet aufgefunden. Was war passiert? Hintergründe und eindrückliche Bilder des Ehepaars in ihrer Tätigkeit als Wirte auf der Wetterstation Säntis stellt nun der Enkel und Fotograf Fritz Richard Kopieczek im Portier Haus Schwalbe über die Sommermonate aus.

 

Vernissage am 28. April um 12:00 Uhr

24 Planmäßige Daten